Zugvögel

Ich beobachtete kleine Zugvögel, mit dem Wissen, dass sie bald diesen Ort verlassen werden und zu einer helleren, wärmeren Welt fliegen.

Sie werden einem Weg aus Federn folgen, welche von vergessenen Flügeln hinterlassen wurden, die in bereits vergangenen Zeiten diesen Pfad gegangen sind.

Die Natur braucht weder Uhren noch Kalender, um ihren Platz in der Zeitlosigkeit der Tage zu kennen. Sobald die Rastzeit vorübergeht, kehren diese winzigen Lebewesen in dieses dunklere, kältere Leben zurück, um erneut zu lernen was vergessen geglaubt war.

So ist auch unser Leben. In den späteren Jahren bereiten sich Freunde und Verwandte auf den Abschied vor, bzw. haben uns schon auf einem Weg verlassen, der von unzähligen Menschen vor ihnen eingeschlagen wurde. Arbeit und Liebe dienten ihnen als Gebet zur Führung in eine höhere Welt.

Die Schwalbe fürchtet sich nicht vor der Reise; sie benötigt keine Landkarte oder eine Uhr, um die Richtung und den Zeitpunkt ihrer Abreise zu kennen… sie vertraut einfach. Diese höhere Liebe, die mächtiger als ihre eigenene ist, wird die Zeit bestimmen und den Weg aufzeigen. Es ist eine Riese, der alle folgen wenn der Natur zeitlose Uhr zur Stunde schlägt.

Doch hüte Dich davor, nicht dem Ruf der Natur zu folgen, oder jene zurückhalten zu wollen, die sie in den Wartesaal derer ruft, die den Aufruf versäumt haben; auf dass sie eine dunklere Nacht erleben, bevor sie erneut zum Flug ansetzen.